Neuigkeiten

Projekt Art Nouveau Donau – vom Januar 2017 bis Juni 2019


Nachhaltiger Schutz und Förderung des Jugendstil Erbes im Donauraum

Das Réseau Art Nouveau Network freut sich, an diesem ehrgeizigen Projekt als technische assoziierte Partner teilzunehmen!

Irgendwo in der Donau Region ist Jugendstil eine besondere Merkmal von zahlreiche Stadtlandschaften. Die Jugendstil Bewegung in diese Region stammte aus der wienerischen Sezession, die am Ende des 19. und am Anfang des 20 Jahrhunderts sehr wichtig war und die städtische Organisation und Architektur beeinflusste. Die Sezession Gebäude sind generell als Juwel der Architektur, der Handwerk und Kunst erfasst und bewundert.

Doch bleibt ihr Potenzial von reich Gemeinschaftsleben und Sehenswürdigkeiten und touristische Attraktionen zu werden unerforscht und nicht realisiert. Da der Jugendstil in der städtischen Organisation von vielen Ländern vorhanden ist, hat diese Bewegung eine Kohäsionskraft, die sie zusammenhält. Die Partnerschaft von zehn Partnerorganisationen aus sieben Ländern der Donauregion ist eine Anerkennung dieses Potenzials. Mit der Erfüllung der Erfordernisse einer nachhaltigen und harmonisierten Schutz, einer Revitalisierung und die Förderung des Jugendstils, schäft diese Partnerschaft eine Reihe von miteinander verbundenen und trans-Sektor Aktivitäten, die in vollem Umfang den Zyklus der Schutz und Revitalisierung decken.

Museen und Institutionen für den Schutz der Jugendstil Gebäude werden wissenschaftliche Forschung über den Wurzeln und verschiedene Ausdrucksformen der Jugendstil führen, die physikalische Erhaltung von Gebäuden zu verbessern und ihre Erhaltung in digitaler Form zu gewährleisten. Stadtplanung Institute und Städte werden politische Empfehlungen auf der Basis konkreter Forschungen für den Schutz und die Sanierung des Jugendstils sowie die funktionale, ästhetische und erfolgreiche Integration in der Stadtlandschaft entwickeln.

Mit sorgfältig Förderung Aktivitäten sowie Kampagnen auf lokaler, regionaler und (inter)nationalen Bühne ergänzt, wird diese Kombination von Aktivitäten eine nachhaltige Bewirtschaftung und eine Revitalisierung des Jugendstil Erbes gewährleisten. Dies wird Gebäude und den Wert von Jugendstil von dem Bewohnern, Touristen und zukünftige Generation erschliessen, anstatt dass sie verloren und als Relikte der Vergangenheit bewundert und geschätzt werden. Abgesehen von diesen unmittelbaren und greifbaren Ergebnissen wird das Projekt ein anderes unschätzbares Projekt durchführen: die gemeinsame Nutzung des Potenzials des kulturellen Erbes des Jugendstils in der Donauregion.

Dieses Projekt wurde offiziell in Wien, im MAK, am 7. März 2017 gestartet.

Es ist von der Stadt Oradea (Rumänien) geführt.

Mit der Unterstüntzung des Transnational Donau Programm, von der Europäischen Union (EFRE-Fonds und IPA) kofinanziert.

Weitere Informationen


Photo: Interreg Danube Transnational Programme

Symposium Jugendstilinterieurs: analysieren, restaurieren, zugänglich machen im CIVA und Palast der Akademien in Brüssel - 29 und 30. November 2019


Weiter lesen...


Festival ARTONOV  in Brüssel – vom 7. Bis 13. Oktober 2019


Weiter lesen...


Ausstellung Riga Jugendstil. Architektur und Kunst auf dem Livs Platz in Riga – vom 22. Juli bis 30. November 2019


Weiter lesen...


Ausstellung Jugendstil in Riga. Ein Jahrzehnt der Sammlung in der Kunstgalerie Riga Art Space - vom 21. Juni bis 22. September 2019


Weiter lesen...


Projekt Art Nouveau Donau – vom Januar 2017 bis Juni 2019


Weiter lesen...


 Andere Nachrichten ...





 

 

 

 

 

With the support of the Culture Programme of the European Union

Responsible publisher: Bety Waknine, General Director,
Bruxelles Urbanisme & Patrimoine,
CCN - Rue du Progrès 80, B. 1, 1035 Brussels - Belgium